Supra Corporation: Supra Turbo 28
Anschluss: CPU Fast Slot (A2000), Seitlicher Expansion Slot


Supra Turbo 28 mit Handbuch, Disketten und Verpackung


Supra Turbo 28, A500 version


Supra Turbo 28, A2000 version

Hi Res Version, Supra Turbo 28, A500 version - 41K
Hi Res Version, Supra Turbo 28, A2000 version - 130K
Image of Supra Turbo 28, Back - 78K
Image of Supra Turbo 28, Component side - 92K

Ebay-Preis (11 2004) 46,50€

Prozessor: 68HC000@28Mhz (mit SRAM Cache)
FPU: Keine
MMU: Keine
Max Ram: Wahrscheinlich 8MB
Ram Typ: Unbekannt

Eine Turbokarte, die an den seitlichen Expansionsslot des A500 angeschlossen wird und auch einen Pass-thru Anschluß für weitere Geräte bereit hält. Die Karte funktioniert auch mit einem A2000, nur wird sie dort in den CPU-Slot gesteckt. Die A2000 "Version" wurde ohne Gehäuse geliefert. Wenn die Karte in einem A2000 eingebaut war, musste man zum Ein-/Aus-Schalten der Karte die Software benutzen, oder man legte eine Verlängerung des Jumpers mit einem Schalter nach draußen.

Jumper

Boot Jumper

Aktiviert oder deaktiviert das Booten. Von diesem Jumper führt ein Kabel mit einem Schalter nach draußen, dies mag nur für die A2000 Version zutreffen.

Rechner Jumper

Wenn die Karte in einem A2000 eingebaut ist, muß dieser Jumper geschlossen sein, beim Betreib an einem A500 geöffnet.

Option Jumper

Benötigt im Zusammenhang mit z.B. einer Brückenkarte, wenn mehr als 4 MB Fast-RAM vorhanden sind. In diesen Fall sollte der Jumper geöffnet werden. Ein Öffnen des Jumpers bewirkt, daß die oberen 4 MB des Amiga Autoconfig Speicherbereiches nicht gecached werden. Dies erlaubt in Amigas mit mindestens 4 MB autoconfigurierendem Speicher, daß das Dual Ported RAM der Brückenkarte nicht mit dem Cache der SupraTurbo28 Karte in Konflikt gerät.

Weiteres

Die Supraturbo kann jederzeit mittels des ON/OFF Schalters EIN (schnelle Geschwindigkeit) und AUS (langsame Geschwindigkeit) geschaltet werden. Die mitgelieferte Software kann ebenfalls dazu benutzt werden, um die Karte Ein und Aus zu schalten. Die Position des ON/OFF Schalters bestimmt die Geschwindigkeit, mit der der Rechner nach dem Einschalten, oder dem nächsten Reset arbeitet. Nachdem der Amiga eingeschaltet ist, kann der Schalter benutzt werden, um zwischen den beiden Geschwindigkeiten zu wechseln, oder man benutzt die Software.

Da es ja zwei möglichkeiten gibt, die Geschwindigkeit der Karte zu bestimmen, reflektiert die Stellung des ON/OFF Schalters nicht immer den wahren Zustand der SupraTurbo28. Die Anzeige der zugehörigen Software zeigt hingegen in jedem Fall die korrekte Geschindigkeitseinstellung der SupraTurbo28 an, da sie fortlaufend aktualisiert wird.

Die SupraTurboInstall Diskette enthält ein Program, mit der man die SupraTurbo28 Ein (schnell) oder Aus (langsam) schalten kann. Es stellt zwei Knöpfe zu verfügung (FAST und SLOW), mit der die Geschwindigkeit der SupraTurbo gewählt werden kann.

Die CLI Commandos für SupraTurbo28 lauten wie folgt:
1. supraturbo fast
2. supraturbo slow

Einsendungen zu dieser Seite von:
Allan Müller, Andrew Bowers, Andy Johnson, Dell Smith, Simon Vergauwen


Einem link gefolgt? Hier gehts zur Hauptseite

Followed a link? Please go to the Main Site