Byte by Byte: PAL JR
Anschluss: Seitlicher Expansion Slot


Front of Unit


Vorderseite PAL JR


Rear of Unit


Rueckseite PAL JR


Inside the unit


Inside the unit


Unterseite PAL JR


Side of the unit


Picture of staple connector


Picture of slots

Hi Res Version of Front - 226K
HiRes Version, Vorderseite PAL JR - 226K
Hi Res Version of Back - 295K
HiRes Version Rueckseite PAL JR - 295K
Hi Res Version of Inside 1 - 341K
HiRes Version, Unterseite PAL JR - 341K
Hi Res Version of Inside 2 - 94K
Hi Res Version of Side - 25K
Image showing interior, without installed cards - 825K
Image showing slots, with cards installed - 385K
Image showing staple board - 350K
Image showing staple board with cover removed - 421K

Dimensionen: In etwa gleiche Groesse wie ein A1000
3.5" Schaechte: 1
5.25" Schaechte: Kene
Netzteil: Ja (Spezifikationen unbekannt)

Das PAL JR ist ein Erweiterungsgehaeuse fuer den A1000. Es sitzt direkt oben auf dem A1000 und wird einem Adapter, der sich "The Staple" nennt, am seitlichen Expansion Slot angeschlossen. Im Gehaeuse finden sich zwei ZORRO-basierte Slots zur Aufnahme von Erweiterungskarten. Die Slots scheinen zwar elektrisch kompatibel zu ZORRO-II zu sein, aber aufgrund der Gehaeuseform passen keine ZORRO-II Karten voller Baulaenge hinein. Ausschliesslich Karten halber Baulaenge lassen sich im Geraet verwenden. Fuer den PAL JR wurden genau zwei spezielle ZORRO-Karten gebaut und auch oft zusammen mit ihm als Bundle verkauft. Zum einen waere das die C2-ML, ein ST506/MFM Festplattencontroller und die Garganturam Speichererweiterung. Aufgrund der unkonventionellen Bauform passen diese beiden Karten in keinen anderen ZORRO-basierten AMIGA. Das PAL JR verfuegt ueber eine Laufwerksschacht zur Aufnahme einer Festplatte, z.B. die mit der C2-ML vertriebenen. Verkauft wurde die PAL JR mit einem von drei verschiedenen Festplatten. Eine Seagate ST255 (20,5MB), Seagate ST251 (40,7MB) oder einer Micro-Science 1050XX (42,5MB). "Laut Handbuch wird das RAM der PAL JR ein einem Bereich abgelegt, der eigentlich dealloziiert ist. Dieser Speicher kann mit anderen Speichererweiterungen kombiniert werden und erlaubt eine maximale Speicheraufruesteung von 10MB." Der HD-Controller und die Speichererweiterung waren echte Commodore-Entwicklungen, die von "Byte by Byte" in Lizenz gebaut wurden.

Einsendungen zu dieser Seite von:
Mark Ziegler


Einem link gefolgt? Hier gehts zur Hauptseite

Followed a link? Please go to the Main Site